Gartenmöbel auf Hochglanz bringen

Sommerzeit ist Gartenzeit. Und wie lassen sich warme Tage im eigenen Garten besser genießen, als mit einer gemütlichen Sitzecke. Die Gartenmöbel müssen nach dem langen Winter jedoch erst wieder sommerfit gemacht werden, schließlich soll alles gepflegt und sauber aussehen. Je nach Material können hierfür unterschiedliche Pflegemaßnahmen erforderlich sein.

Den gröbsten Schmutz entfernen

samos-997876_640Staub und Schmutz sind auf den eingelagerten Gartenmöbeln meist ein Überbleibsel der kalten Jahreszeit. Hiergegen hilft erst einmal ein Abbürsten mit einem kleinen Handbesen. Eventuelle Spinnweben und der gröbste Schmutz lassen sich so ganz einfach entfernen. Danach kann man zu einem weichen Schwamm greifen, mit dem Seifenlauge auf die Möbel aufträgt und den übrigen Schmutz abwischt. So nimmt man die Basisreinigung vor.

Wenn danach die Gartenmöbel immer noch nicht im gewünschten Glanz erstrahlen, kann, zumindest im Fall weißer Möbel aus Kunststoff, zu einfachem Backpulver gegriffen werden. Dieses wird feucht aufgetragen, eingerieben und mit danach abgewaschen. Backpulver enthält Natron, was selbst hartnäckig festsitzendem Schmutz zu Leibe rückt. Zudem hellt sich das Material dadurch auf und weiße Gartenmöbel wirken wieder weißer – frisch und sauber. Bei Metallmöbeln kann man gern etwas kraftvoller zu Werke gehen. Eine Wurzelbürste kann hier sogar gegen Rost helfen, danach folgt der Feinschliff mit Schleifpapier. Sinnvoll ist es auch, einen speziellen Rostschutz aufzutragen.

Gartentor kunststoffbeschichtet

Kunststoffbeschichtete Gartentore bestehen meist aus Metall. Die Beschichtung aus Kunststoff erübrigt eine Verzinkung oder Pulverbeschichtung des Tores. Durch die Beschichtung ist das Material gut geschützt vor Nässe und sonstigen Witterungseinflüssen.

castle-500179_640(4)Gartentore dieser Art gibt es in den verschiedensten Farben, Größen und Preisklassen. Einziger Nachteil, wenn die Kunststoffbeschichtung beschädigt ist. Aus diesem Grunde sollte das Gartentor regelmäßig auf Beschädigungen wie Risse oder Kratzer kontrolliert werden. Sind solche Blessuren festzustellen, dann wäre ein schnelles Ausbessern der schadhaften Stellen angebracht. Auf der Seite www.zaun-gartentore.de findet man zum Thema Gartentor viele weitere Informationen und Tipps. Wer sich neue Gartentore anschaffen möchte, sollte sich dort informieren.

Beispiel Gartentor Kunststoff beschichtet

• Es gibt die verschiedensten Angebote solcher Gartentore, solch ein Angebot könnte unter anderem lauten: Gartentor“ Unbekannt“ Höhe 80 cm zum Einbetonieren.
• Flügelhöhe ca. 800 mm, Breite ca. 1170 mm inklusive Torpfosten zum Einbetonieren; zwei Stück Torpfosten aus Massiv-Kunststoff 90 × 90 mm, Länge 900 mm mit Pfostenschuh, stahlverzinkt.
• Torflügel aus stabilem Rahmen aus Kunststoff-Voll- Profil mit Aluminium-Ummantelung, sechs Zaunlatten aus Kunststoff-Vollprofilen 74 × 20 mm, Länge 800 mm, Plattenabstand ca. 74 mm mit Rundkappen.
• Gesamte Breite des Flügels beträgt 962 mm.
• Inklusive Montagematerial (Schrauben, Abgaben, Ladenbänder, loben und Tor über Wurfriegel mit Schließblech) Toröffnung wahlweise links oder rechts zu montieren.

Garten mit dem passenden Licht

Den Garten mit dem passenden Licht in Szene setzen

Ein schön gepflegter und angelegter Garten ist bei Tageslicht natürlich ein ganz besonders Highlight, gewinnt jedoch am Abend, bei entsprechender Beleuchtung, seinen ganz eigenen Charme. Daher gilt es, auch draußen für ein stimmungsvolles Lichtkonzept zu sorgen.

Dunkelheit vertreiben, für Gemütlichkeit sorgen

gas-lantern-294337_640Die Gartenbeleuchtung soll vornehmlich zwei Aspekte erfüllen. Zum einen natürlich wird sie genutzt, damit sich an warmen Sommertagen auch der Abend noch im Garten nutzen lässt. Mit den richtigen Lichtakzenten lässt sich eine überaus angenehme Atmosphäre erzeugen, bei der man sich mit seinen Gästen sehr wohlfühlen kann. Da bleibt man gerne ein wenig länger draußen sitzen und kann so das beste aus den Sommernächten herausholen. Darüber hinaus sorgen Gartenleuchten aber natürlich auch immer für mehr Sicherheit.

Dunkle Ecken verschwinden und Gehwege werden optimal ausgeleuchtet, so dass auch Nachtschwärmer immer möglichst sicher und problemlos ihren Weg zur Tür finden. Mittels Gartenbeleuchtung lassen sich auch sehr gezielte Akzente setzen. Vielleicht wird im Garten eine Figur oder ein Brunnen zur Dekoration genutzt. Um diese auch im Dunkeln ästhetisch in Szene zu setzen, können punktuell gesetzte Lichtakzente genutzt werden. Im besten Fall wird die Optik der Leuchten immer auf den Stil des Gartens abgestimmt sein.

Die Gartensaison mit einer Feuerschale verschönern

Sommerzeit ist Draußen-Zeit! Wenn die Tage wärmer werden, können sich diejenigen, die einen eigenen Garten besitzen, glücklich schätzen. Sie können ihre Zeit im Freien verbringen, mit fire-798252_640Freunden zusammensitzen und laue Abende beim Grillen oder Feiern verbringen. Sehr stimmungsvoll zeigt sich hierbei eine Feuerschale. Sie sind ein echter Blickfang im Garten und noch dazu ausgesprochen praktisch, denn sie sind gleichzeitig Wärmequelle und sogar Grill, wenn gewünscht.

Feuerschale statt Lagerfeuer

Ein Lagerfeuer im eigenen Garten ist eine denkbar ungünstige Idee – zu aufwendig und zu gefährlich ist diese Art des Feuermachens. Wer auf die wärmende Glut, die lodernden Flammen und den stimmungsvollen Charme eines offenen Feuers dennoch nicht verzichten möchte, der kann eine Feuerschale für sich nutzen. Und das schöne dabei ist: die Feuerschale kann mobil genutzt werden und lässt sich immer und überall genau dort im Garten aufstellen, wo sie benötigt wird. Feuerschalen zeichnen sich dabei durch ihre flache Verarbeitung aus.

Einen schönen Sitzplatz im Garten gestalten

Was gibt es im Sommer schöneres, als sich in seinen Garten zurückzuziehen. Mit Freunden und Familie lassen sich hier entspannte Stunden genießen. Vor allem dann, wenn eine schöne garden-250955_640Sitzecke eingerichtet wurde, die deutlich als Rückzugsort erkennbar ist. So grenzt sich der Sitzplatz vom restlichen Garten ab und strahlt schon von weit her Ruhe und Gemütlichkeit aus, statt sich in der Weite des Gartens optisch zu verlieren.

Was man beim Arrangieren des Sitzplatzes beachten sollte

Zunächst einmal ist es sinnvoll, sich zu überlegen, wann man hauptsächlich den Sitzplatz nutzen möchte. Sollen Tisch und Stühle aufgestellt werden, damit im Sommer dort morgens das Frühstück eingenommen werden kann? Oder möchte man eine gemütliche Liege-Ecke schaffen, in die man sich nach der Arbeit zurückziehen kann, um noch etwas Sonne zu tanken? Je nachdem, wie die Hauptzeiten der Nutzung sind, sollten die Möbel so ausgerichtet werden, dass sie auch dort stehen, wo zu der Zeit die Sonne scheint.

Sonnensegel, Markise oder Sonnenschirm?

Obwohl beide Artikel für Sonnenschutz sorgen, stellt sich die Frage: Wo ist welcher Sonnenschutz der Richtige?

Sonnenschirm

parasol-1376347_640Der klassische Sonnenschirm setzt sich aus Mast, dem Schirm und einem Ständer zusammen. Der Stammfuß ist für die Standfestigkeit und Stabilität der ganzen Vorrichtung verantwortlich. Meistens bestehen diese aus Plastik und können zur Unterstützung der Stabilität mit Wasser oder Sand gefüllt werden. Wird besondere Standfestigkeit benötigt, gibt es auch Ständer aus Beton oder Stein.
Qualitativ hochwertige Sonnenschirm-Masten bestehen aus wetterfestem Holz oder Aluminium.

Der Schirm kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Hier ist vor allem auf die Wichtigkeit des Sonnenschutzfaktors von Material zu achten. Sollte der Schirm nicht gut vor schädlichem UV-Licht schützen, ist er sein Geld nicht wert.

Für jeden Platz die passenden Gartenmöbel

garden-831995_640Eine Terrasse, eine Laube oder ein Gartensitzplatz strahlen nur dann ein bestimmtes Ambiente aus, wenn das ganze Umfeld, der Bodenbelag und das schmückende Beiwerk gut zusammen harmonieren. Je nach Auswahl von Belag und Mobiliar können Sie dem Sitzplatz, der Terrasse eine moderne, rustikale, zeitlos klassische oder nostalgische Note verleihen.

Gartenmöbel, verschiedene Materialien

Holz ist ein Werkstoff, der nahezu fast überall gut integriert werden kann, zudem auch mit jedem Bodenbelag harmoniert. Unbehandelt oder nur lasiert vermittelt es eine wohlige Wärme und Natürlichkeit. Weiße Möbel wirken eher elegant, schwarze oder farbig lackierte Möbel passen gut in moderne Gärten. Rotlackierte Möbel eignen sich vor allem für einen asiatischen Garten. Hierbei ist darauf zu achten, dass sich das Rot der Möbel nicht mit dem Rot der Azaleen streitet.

Flächenbegrünung anderer Art

Bodendecker für sonnige Plätze

tulips-21620_640Im Vergleich zu anderen Pflanzen führen Boden bedeckende Pflanzen eher ein einsames Dasein, aber im Zusammenspiel aller Pflanzenarten kommt ihnen eine wichtige Aufgabe zu. Vor allem für kleinere Gärten hat eine flächenhafte Bepflanzung eine starke Bedeutung. Diese Bepflanzung verleiht dem Grundstück Großzügigkeit und Weite. Viele kleine Beete zerstückeln einen Garten unnötig, eine großflächige Begrünung mit Bodendeckern erweitert einen Garten optisch. Nicht immer ist es Rasen, der dafür infrage kommt, auch Bodendecker können diese Aufgabe übernehmen. Vor allem unter den sonnen-und trockenheitsverträglichen Formen befinden sich viele Graulaubgewächse, die auch in grau-grünen Schattierungen vorkommen.

Die rasenbildenden Bodendecker, gehören zu den Bodendeckern, die für eine Begrünung des Grundstückes geeignet sind. Zu den rasenbildenden Arten gehören unter anderem Silberwurz und niedrige Fetthennen. Diese Teppiche werden kaum höher als 15 cm und sind vor allem ausgesprochen anspruchslos.